Das Rahmenthema für die Vortragsreihe 2018/2019 lautet:

Mensch und Umwelt in Lateinamerika

-----------------------------------------------------------------------------------------

Jahresprogramm 2018/2019

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ausschreibung des Wettbewerbs um die beste Facharbeit im Fach Geographie 2019 (Mehr s. PDF).

-----------------------------------------------------------------------------------------

08.05.2019, 19.00 Uhr

Erfolge und Probleme der Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika

Dr. Christian BEIER, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Eschborn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zusammenarbeit Deutschlands mit Lateinamerika hat eine lange Tradition. In den letzten Jahren wurden z.T. große Fortschritte bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung erzielt, dennoch prägen auch weiterhin Armut und soziale Ungleichheit die Länder. Für die Entwicklungszusammenarbeit ist Lateinamerika ein strategischer Partner beim Schutz globaler öffentlicher Güter: Die Rohstoffabhängigkeit der lateinamerikanischen Wirtschaften machen Themen des Klima- und Umweltschutzes und die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen zu zentralen Entwicklungsthemen. Hier wurden bereits wichtige Beiträge geleistet und Erfolge erzielt, so. z.B. bei der Ausweisung geschützter Flächen des Tropenwaldes und bei der Schaffung nachhaltiger Energiesysteme.

Die lateinamerikanischen Länder sind Schlüsselakteure bei der Umsetzung der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung und des Pariser Klimaabkommens. Die Zusammenarbeit im Rahmen dieser internationalen Agenden beinhaltet neue Herausforderungen, Ansätze, Inhalte und Chancen. Die Zusammenarbeit Deutschlands mit Lateinamerika hat eine lange Tradition. In den letzten Jahren wurden z.T. große Fortschritte bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung erzielt, dennoch prägen auch weiterhin Armut und soziale Ungleichheit die Länder.

Für die Entwicklungszusammenarbeit ist Lateinamerika ein strategischer Partner beim Schutz globaler öffentlicher Güter: Die Rohstoffabhängigkeit der lateinamerikanischen Wirtschaften machen Themen des Klima- und Umweltschutzes und die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen zu zentralen Entwicklungsthemen. Hier wurden bereits wichtige Beiträge geleistet und Erfolge erzielt, so. z.B. bei der Ausweisung geschützter Flächen des Tropenwaldes und bei der Schaffung nachhaltiger Energiesysteme. Die lateinamerikanischen Länder sind Schlüsselakteure bei der Umsetzung der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung und des Pariser Klimaabkommens. Die Zusammenarbeit im Rahmen dieser internationalen Agenden beinhaltet neue Herausforderungen, Ansätze, Inhalte und Chancen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Gewinner des Wettbewerbs um die beste Facharbeit im Fach Geographie 2018

(Mehr PDF)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

EXKURSIONEN IN 2019

  • 6.04.2019

  • Exkursion nach Bonn (mehr PDF)
  • Leitung: Prof. Dr. Manfred Hommel ehem. RUB
  • 13.04. – 27.04.2019

  • Exkursion Bolivien (Mehr PDF)
  • Leitung: Prof. Dr. Karl-Heinz Otto


Kontakt

  • Gesellschaft für Geographie und Geologie Bochum e.V.
    1. Vorsitzender Herr Leit. Dir. i. R. Günther Grundmann
    Haarholzer Str. 23
    44797 Bochum
    Tel.: 0234-473008
    E-Mail:
  • guenthergrundmann@t-online.de